Historische Holztragwerke

Restaurierung

Eine denkmalgerechte Reparatur historischer Holztragwerke ermöglicht deren kulturgeschichtlichen Erhalt als Zeugnis vergangener Zeiten. Die Arbeiten am historischen Bestand setzen daher eine einfühlsame, substanzschonende und vor allem fachorientierte Arbeitsweise voraus. Die handwerkliche Reparatur hat sich dabei vorwiegend auf die jeweiligen örtlich geschädigten Tragwerksteile zu beschränken; sie dient mitunter dem Erhalt jedweden Zentimeters schadhafter Holzbalken. 

Erhaltung und Modernisierung alter Bausubstanzen

Die Mitglieder des Verband der Restauratoren im Zimmererhandwerk e.V. betreuen Sie und Ihr Objekt in enger Zusammenarbeit mit Architekten, Planern, Behörden und Denkmalpflegern sowie Handwerkern aus allen anderen Branchen von A bis Z

© Foto links: Heyd GmbH Zimmerei - Holzbau

'Geprüfter Restaurator im Zimmererhandwerk'

Eine Restaurierung nimmt überdies Rücksicht auf den historischen Aussagewert des betreffenden Bauteils hinsichtlich Holzart, Oberflächenbeschaffenheit, Abbundzeichen und mögliche anderweitig anzutreffende Befunde. Außerdem werden angrenzende historische Bauteile anderer Gewerke wie Fachwerkausfachungen, Putze, Balkenfüllungen, Beläge usw. bei der Reparatur möglichst gesichert und erhalten.

In vielen Fällen wird für die Restaurierung trockenes Neuholz verwendet. Dadurch ist sichergestellt, dass sich der Zeitpunkt einer Maßnahme künftig leichter ablesen lässt. Bei Verwendung von Altholz ist dies nicht in jedem Fall gewährleistet. Die Anschlüsse von Neuholz an den Bestand erfolgen meist mittels traditionellen Zimmermannsverbindungen. Nur in Ausnahmefällen sind additive Maßnahmen oder Verstärkungen in Holz oder Stahl notwendig. Als Verbindungsmittel dienen vornehmlich eichene Holznägel. Aber auch stiftförmige metallische Verbindungsmittel und Dübel, wie sie mit Aufkommen des Ingenieurholzbaus etwa zu Anfang des letzten Jahrhunderts Eingang in den Holzbau gefunden haben, sowie jüngere Entwicklungen auf diesem Gebiet sind in dieser Hinsicht vielfältig einsetzbar.

Die fachlich korrekte Restaurierung historischer Holzkonstruktionen stellt hohe Anforderungen an den Handwerker. Nur wer die Weiterbildung mit abschließender Prüfung zum beurkundeten Titel 'Geprüfter Restaurator im Zimmererhandwerk' ablegt, ist versiert genug, um die überkommenen Zeugnisse früherer Zimmermannsarbeit behutsam zu restaurieren und so möglichst umfassend für die Nachwelt zu bewahren!

Verband der Restauratoren im Zimmererhandwerk e.V.

Adresse


Geschäftsstelle Stuttgart
Hellmuth-Hirth-Straße 7
73760 Ostfildern – Scharnhauser Park