Effizienzpreis Bauen und Sanieren 2020, Rebmannshaus

Rebmannshaus – Eckteil 24, Sipplingen (Bodenseekreis)

Holzbau Schmäh führte die Gesamtsanierung des denkmalgeschützten Hauses durch. Die Eigentümerin des Hauses ist Frau Möhrle-Schmäh, Ehefrau von Sebastian Schmäh. Familie Schmäh freut sich sehr über diese besondere Auszeichnung. Der Stolz und die Freude geht weiter.

Das Haus wurde am gestrigen Abend zudem mit dem Effizienzpreis Bauen und Modernisieren mit der Prämierungsstufe Gold in der Kategorie Modernisierung im Denkmalschutz ausgezeichnet.

Prämierungsstufe GOLD in der Kategorie Modernisierung im Denkmalschutz

Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

© Foto: Copyright Holzbau-Schmäh

‚KfW-Effizienzhauses Denkmal‘

Bei diesem denkmalgeschützten Objekt handelt es sich um ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1666. Die Dämmung des sanierten Zweifamilienhauses besteht aus einem innenliegenden Vollwärmeschutz an den Außenwänden und einer Aufdach- und Gefachdämmung im Dachgeschoss. Die bestehenden Kastenfenster wurden neu abgedichtet und von innen durch moderne Fenster in den Kastenrahmen ergänzt. Eine neue Gasheizung und eine solarthermische Anlage versorgen das Gebäude mit Wärme. Die Modernisierungsmaßnahmen sind unter Berücksichtigung der Anliegen der Denkmalpflege aus Sicht der Jury besonders gut gelungen.

Das Gebäude erhält dadurch gute Energiekennwerte, welche den Standard eines ‚KfW-Effizienzhauses Denkmal‘ erreichen. Die Solarthermie-Anlage auf einem Nebengebäude zeigt in besonderer Weise, dass auch bei Sanierungen im Denkmalbereich nachhaltige Energiegewinnung eine Option ist. Dieses Objekt kann vielen anderen denkmalgeschützten Gebäuden dieser Art als Vorbild für eine gelungene energetische Sanierung dienen.

Verband der Restauratoren im Zimmererhandwerk e.V.

Adresse


Geschäftsstelle Stuttgart
Hellmuth-Hirth-Straße 7
73760 Ostfildern – Scharnhauser Park